Excite

59 Millionen Kondome für Karnevalisten in Rio

In Brasilien ist es die heißeste Zeit des Jahres, nun händigen Behörden 59 Millionen Kondome zum Karneval aus. Gerade in der ausgelassenen Stimmung dieses weltbekannten Volksfestes nehmen es manche Menschen mit der Verhütung nicht ganz so genau, was verheerende Folgen haben kann. Dabei sind Homosexuelle und junge Frauen besonders gefährdet für eine Ansteckung mit HIV. Gleichzeitig setzt die Regierung geschickt platzierte Kampagnen ein, die in der Öffentlichkeit Brasiliens derzeit für Aufklärung sorgen sollen.

Es ist nicht nur die ausgelassene Stimmung, die derzeit auf den Straßen Rios für Lockerheit sorgt, der Alkohol fließt in Strömen und sorgt für den gefährlichen Teil: Die Unkontrolliertheit. Im Taumel des Karneval in Rio landen viele Feierwütigen schnell ungewollt in fremden Betten, wenn hier kein Kondom zur Hand ist, können junge Menschen schnell unvernünftig werden. Die Infizierung mit dem HI-Virus ist bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr mit einem Träger der Krankheit immens, doch Viele unterschätzen die Gefahr. Rund 59 Millionen Kondome wurden nun verteilt, um besonders gefährdete Gruppen während der Karnevalstage gratis mit einem Schutz zu versorgen.

In den Medien läuft die Kampagne mit dem Titel 'Das Kondom. Aus Liebe, aus Leidenschaft oder einfach für Sex'. Zum Karneval in Brasilien 2009 wurde bereits eine ähnliche Menge an Präservativen verteilt, erstmals gab man die doppelte Menge an Kondomen aus. Rund ein Drittel der Bevölkerung ist so theoretisch versorgt und kann sich schützen. Während der Feiertage am 14. und 15. Februar finden unzählige farbenfrohe Umzüge von Rios Sambaschulen statt. Die 59 Millionen Kondome zum Karneval werden aus der Veranstaltung hoffentlich eine sichere Sache machen.

Quelle: cecu.de
Bild: Prefeitura de Olinda (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017