Excite

Teneriffa: Karneval mal anders

Rio de Janeiro und Köln waren gestern, das neue Mekka für überzeugte Karnevalisten heißt in diesem Jahr: Teneriffa! Ähnlich wie in Rio werden hier die Hüften bei angenehmen 20 Grad zu Sambarhythmen geschwungen. Der große Vorteil gegenüber der Reise in das südamerikanische Land: Die kanarische Insel ist schnell und kostengünstig von Deutschland aus zu erreichen.

Die beiden Hochburgen des kanarischen Karnevals sind die Städte Santa Cruz de Teneriffa und Puerto de la Cruz, wo alljährlich bunte Umzüge, spannende Wahlen der Karnevalskönigin und viele Partys stattfinden. Der Besucher kann bei dem zweitgrößten Karneval der Welt eine aufregende Reise durch die Straßen der Städte machen, aufwendige Kostüme begutachten und den Frohsinn der Kanaren erleben. Wer dazu gehören möchte, sollte sich verkleiden – Pflicht ist es jedoch nicht!

Beginn des Karnevals ist in diesem Jahr Ende Februar, der erste Umzug findet am 04. März in Santa Cruz statt. Warum die Verzögerung? Bevor die einzelnen Umzüge starten können, werden in den beiden Städten jeweils im Zuge einer festlichen Wahl die Karnevalsköniginnen gewählt. Diese stellen dann den Auftakt eines jeden Umzugs dar und geben der Veranstaltung ein Gesicht.

Besonders lustig wird es am Aschermittwoch, denn an diesem Tag findet die 'Beerdigung der Sardine' statt. Hier ist das Motto Programm und eine Schar an Witwen, Trauergästen, Mönchen und Nonnen tragen stillschweigend eine riesige Pappsardine durch die Straßen, um sie dann später auf dem Dorfplatz zu beerdigen. Wo genau diese Tradition herkommt, weiß niemand so recht!

Quelle: finca-canarias.de
Bild: prayitno (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017