Excite

Karneval in der Schweiz: Die fünfte Jaheszeit einmal anders erleben

Karneval in Zürich oder Luzern? Ja, auch die Schweiz hat eine beachtliche Karnevalsbewegung vorzuweisen und hat ihre ganz eigenen Traditionen über die Jahre hinweg entwickelt.

Los geht es meist im beschaulichen Luzern, wo dieses Jahr vom 3. bis zum 9. März kräftig gefeiert wird. Angeführt wird das lustige Treiben von dem Hauptakteur Bruder Fritschi, der der bekanntesten und ältesten Zunft der Schweiz, der Zunft zu Safran, vorsteht und am Donnerstag vor Rosenmontag den Karneval mit einem Urknall einläutet. Ganz besonders an der Fastnacht in Luzern sind die sogenannten 'Guuggemusige', dies sind meist einige Menschen, die sich zu Gruppen zusammenschließen, sich lustig verkleiden und laut musizierend durch die Straßen der Stadt ziehen.

In vielen weiteren Städten beginnt der närrische Karnevalsspass erst nach dem 9. März und unzählige Aktivitäten werden organisiert, um dem kalten Winter den Gar auszumachen. So zum Beispiel auch in Biel, dort gibt es in der zweiten Märzwoche unzählige Musikwettbewerbe und Prinz Karneval wird ernannt. Auch in Bern gibt es eine ganz bestimmte Karnevalsfigur: Den Karnevalsbär, der am 10. März feierlich befreit wird und dann die ganze Nacht Frohsinn verbreitet.

Die größte Fastnachtparty findet aber wohl in Basel statt, dort wird vom 14. bis zum 17. Karneval gefeiert. Am Montag nach Aschermittwoch gehen um Punkt vier Uhr alle Lichter der Stadt aus und sogenannte Fastnachtsgruppen ziehen mit ihren Laternen durch die Stadt. Diese Gruppe sind meist individuell verkleidet und veranstalten ein lustiges Musikfest auf den Straßen. Ganz Basel ist dann auf den Beinen und genießt die typischen Karnevalsspeisen.

Quelle: reisenews-online.de
Bild: Gaspar Corriero (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017