Excite

Kölle Alaaf in München: Karnevalsverein feiert Jubiläum

Köln ist im nationalen Vergleich das absolute Karnevals-Mekka und Jahr für Jahr kommen unzählige Karnevalsjecken von nah und fern in die rheinländische Metropole. Was sich für den Besucher als lustiges Straßenfest präsentiert, gehört für den eingefleischten Kölner zum Leben dazu, gilt als Art Ideologie und Lebenseinstellung. Einleuchtend, dass 'Exil-Kölner' den Karneval sozusagen mitnehmen, wenn sie das Rheinland verlassen und die Traditionen und Gebräuche an anderer Stelle wieder aufleben lassen.

So auch in München, wo 2001 eine Gruppe Kölner den 'Köln-Münchner-Karnevalsverein' (KMKV) gegründet haben. Dieses Jahr steht also das große Jubiläum an, das natürlich gebührend gefeiert werden soll. Das Motto lautet: '10 Jahre KMVK – ne Kölsche Naach en rut un wiess'. In einer kleiner Kneipe am Viktualienmarkt fing vor 10 Jahren alles an, jedes Jahr kamen mehr Mitglieder dazu, so dass die große Geburtstagsfeier in der Theaterfabrik am Münchner Ostbahnhof stattfinden wird.

Am 12. Februar wird die Sause losgehen und alle sind herzlich eingeladen – Eintrittskarten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen der bayrischen Landeshauptstadt. Und damit es wirklich so wird wie zu Hause, hat der KMKV die 'Roten Funken', eine stadtbekannte Kölner Karnevalstruppe, zu dem Fest eingeladen.

Jedoch nicht nur in München wird im Februar geschunkelt: Auf der ganzen Welt haben sich Kölner zusammengetan, um ihrer Heimat einmal pro Jahr gebührend zu gedenken. Ob in Asien, Amerika oder im hohen Norden, wer ein wahrer Jeck ist, der schafft es auch sein Umfeld mit der rheinischen Frohnatur anzustecken. Der Karnevalsruf 'Kölle Alaaf' schallt um die ganze Welt!

Quelle: deutschland-pool.de, kmkv.de
Bild: Mike Jentsch (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017