Excite

Närrische Bastelstunde Teil 9: Ab in die 70er Jahre als Hippie!

Immer noch keine Idee, als was man zu Karneval so gehen könnte, und auch keine Lust auf ein Kostüm "von der Stange"? Dann seid Ihr hier genau richtig: Wir geben Euch einfache Kostümideen zum Selbstschneidern und –nähen! So kann mit ein wenig Geduld und Spaß am Nähen ganz nebenbei auch die Vorfreude auf Karneval noch gesteigert werden.

Für nostalgische Karnevalsjecken haben wir ein klassisches Hippiekostüm ausgewählt. Dazu braucht man: eine alte (etwas zu kleine) Jeans, ein altes T-Shirt, bunte Stoffreste, dicke Perlen, Plastikblumen und zu guter Letzt eine große Oversize-Sonnenbrille und - wer hat - ein Handtäschchen im Retrolook!

Und los geht’s: Die Jeans wird an den Seitennähten komplett aufgeschnitten und in den Schnitt jeweils ein etwa 10 cm breiter, bunter Stoffstreifen eingenäht. Die Stoffblüten können aufgenäht, aufgeklebt oder mit Stoffmalfarbe auf den Jeansstoff selbst aufgemalt werden. Und schon ist die perfekte Schlaghose im Hippielook fertig!

Für das Hippie-Oberteil wird das T-Shirt in Fransen geschnitten und auf die Fransen dicke Holzperlen aufgefädelt. Dann werden noch bunte Stoffreste auf die Brust genäht und die Ärmel mit einer Rüschenkante verschönt. Alternativ dazu kann man ebenso ein altes Shirt mit langen Ärmeln selbst mit bunten Batikfarben einfärben und mit weißen Batik-Kreisen versehen. Denn beim Hippie-Kostüm sind der blühenden Phantasie keinerlei Grenzen gesetzt!

Nun noch ein buntes Tuch um Stirn, Bauch und Handgelenk, die Sonnenbrille aufgesetzt und die Augen und der Mund im Retrolook geschminkt - fertig! Wer mag, kann sich auch noch kleine Zöpfchen in die Haare flechten oder eine Langhaarperücke überziehen. Und ab geht’s im Super-Flower-Power-Look, der garantiert auf jeder Karnevalsparty für die richtige Stimmung sorgen wird!

Quelle: hr-online.de, brigitte.de
Bild: CRLS (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017