Excite

Närrischer Sommernachtstraum: Karneval in Kuba

Bald ist es endlich soweit: Die fünfte Jahreszeit findet ihren Höhepunkt im Rosenmontag, und Tausende von Narren und feierfreudigen Jecken ziehen mit bunten Kostümen und ausgelassener Feierlaune durch die Strassen. Nicht so in wärmeren Gefilden: In Kuba wird der Karneval jedes Jahr erst im Sommer gefeiert. Vom 21. bis 27. Juli verwandelt sich Santiago de Cuba in einen brodelnden Hexenkessel...

Sambatänze zu Trommelklängen statt Schunkeln zu Karnevalsmusik: Es ist ein heißer und schneller Rhythmus, der Tausende Kubaner in karnevalistischer Feierlaune aus allen Winkeln von Santiago de Cuba ins Stadtviertel Sueño zusammentrommelt. Hier feiern die Kubaner ihren Karneval - ausgelassen, lebensfroh und spritzig bunt!

Jeden Abend ziehen diverse Karnevalsgruppen der unterschiedlichen Stadtviertel tanzend durch die Straßen, und groteske Figuren mit überdimensionalen Pappmaschee-Köpfen, Hunderte von Samba-, Rumba- und Salsatänzern geben ihre musikalischen und rhythmischen Vorführungen zum Besten. Trommler spielen mit Bongos, Tumbadoras, Claves und anderen Schlaginstrumenten auf, und es wird zu Pauken- und Trompetenmusik überall bis in die frühen Morgenstunden getanzt.

Noch temperamentvoller ist der Straßenkarneval in zwei anderen Vierteln der kubanischen Stadt: In Trocha und vor allem in Las Olmos bilden sich abends so genannte Congas. Tausende Menschen ziehen dicht gedrängt in einem stampfenden Rhythmus durch die Straßen. Trommeln, Schlaghölzer und Rasseln geben einen afrokubanischem Sound vor.

Die Karnevalsgruppen 'Carabali Olugo' und die 'Carabali Izuama' sind schon mehr als 300 Jahre alt. Sie wurden einst von Sklaven gegründet. Bei den Karnevalsumzügen, die damals auch in Santiago zunächst im Februar abgehalten wurden, gingen die Spanier vorneweg. Die Sklaven durften jedoch am Ende des Zuges ihre eigene Musik vortragen und sich mit der abgelegten Kleidung ihrer Herren maskieren.

Der Februar war jedoch eine äußerst ungünstige Zeit für den kubanischen Karneval, denn in diesem Monat läuft die Zuckerrohrernte auf Hochtouren. Daher wurde das Karnevalsfest im 18. Jahrhundert in den Sommer verlegt und seitdem mit dem Feiertag für den lokalen Schutzpatron Santiago am 25. Juli zusammen abgehalten.

Quelle: spiegel.de, n-tv.de
Bild: Blue Serge (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017