Excite

Tolle Karnevalsparty, böses Erwachen: Die besten Tipps gegen Karnevalskater

Ach wie schön war die närrische Zeit! Was wurde wieder geschunkelt. Aber auch der Feiermarathon, namens Karneval, findet irgendwann sein Ende. Und leider steht der Tag danach bei den meisten Feierwütigen im Zeichen eines gewaltigen Karnevalskater.

Die ungeliebten Kopfschmerzen entstehen durch Mineralstoffmangel, ausgelöst durch viel Alkohol. Wer dazu noch raucht, wird wohlmöglich das Gefühl haben, von einer Dampfwalze überrollt zu werden. Denn Nikotin entzieht dem Gehirn Sauerstoff. Da auf der ganzen Welt gefeiert wird, und das nicht nur zur Karnevalszeit, haben wir ein paar ländertypische Tipps, mit denen sich die üblen Kopfschmerzen vielleicht bekämpft lassen.

Die Deutschen versuchen sich häufig mit einem Katerfrühstück aus nährstoffreichen Rollmöpsen. Da sich aber bei vielen beim Gedanken an Fisch zum Frühstück der Magen umdreht, helfen auch Beeren. Die Vitamine C und B, Kalzium, Magnesium und Kalium regulieren den Stoffwechsel. Diese sind reichlich enthalten in einer Schale Erd-, Johannis- oder Himbeeren.

In der Ukraine tauchen die Leute in ein Wannenbad mit ein paar Tropfen Obstessig. Das entspannt und belebt zugleich. Das Rezept gegen Kopfschmerzen in der Türkei ist warmes Wasser mit einem Löffel Honig und etwas Zitronensaft trinken. Kurze Zeit später sollte man sich wieder einigermaßen fit fühlen.

Einen Kater haben bedeutet, dass der Körper dehydriert. Deshalb beginnt man den Tag danach mit einer ausgiebigen Dusche, am besten mit einer Wechseldusche. Kaltes Wasser bringt den Kreislauf wieder in Schwung. Das Wichtigste ist aber viel Wasser zu trinken, keinen Alkohol. Wenn man wieder fit ist, sollte ein Spaziergang an der frischen Luft den Kopf wieder klar werden lassen. Und dann auf zur nächsten Karnevalsparty!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017