Excite

Veilchendienstag: In Köln wird weitergefeiert

Der Veilchendienstag ist noch nicht das Ende des Karneval in Köln, hier wird noch einmal ordentlich Gas gegeben. Erst am Aschermittwoch ist sprichwörtlich alles vorbei, deswegen geben Karnevalisten am Dienstag noch einmal Alles: Zahlreiche Züge werden auch an diesem Tag abgehalten, die so genannten 'Veedelszöch' im kölner Volksmund ziehen überall in der Stadt noch einmal durch die Straßen und zeigen sich besonders fröhlich und farbenfroh.

In Köln-Zollstock beispielsweise wird in diesem Jahr zum 50sten Mal der Zöch veranstaltet, die hiesigen Freunde des Karneval sind heute unter dem Motto 'Och dä Dom zu Kölle gratuliert un deit sich freue' im Zeichen der guten Laune unterwegs. Um 11.11 Uhr wird hier die Gesellschaft in Bewegung versetzt, hunderte Schaulustige werden jubeln und den Veilchendienstag in Köln gebührend einleiten. Des weiteren wird auch in Köln-Nippes gefeiert, wo der Aufstellort die Rennbahnstraße ist. In Köln-Sülz wird der Zug von der Interessengemeinschaft Sülz-Klettenberg-Lindenthaler Veedelszog veranstaltet und zeigt sich von seiner besten Seite.

Auch in Kalk, Ehrenfeld, Mülheim und der Südstadt feiern die Kölner, deren Karnevalszüge zu den größten Deutschlands zählen. Natürlich sind auch in Deutz und Dellbrück die Menschen auf der Straße, um den vorletzten Tag der fünften Jahreszeit gemeinsam zu verbringen. Die so genannte Nubbelverbrennung wird ebenfalls bereits am Dienstag vorgenommen, ein aus Stroh hergestellter `Sündenbock´ in Form einer Puppe wird verbrannt und wäscht somit von Sünden rein. In der Zülpicher Straße werden rund 10.000 Jecken erwartet, die gemeinsam das Ende des Karneval durch die Nubbelverbrennung begehen. Der Veilchendienstag bringt wirklich noch einige Ereignisse mit sich: Alaaf!

Quelle: koeln.de
Bild: rykerstribe (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017