Excite

Viva Carnevale: Ein närrischer Einblick in den venezianischen Karneval

Der Karneval in Venedig ist sicherlich eines der bekanntesten närrischen Veranstaltungen der Welt. 900 Jahre sind mittlerweile seit den ersten karnevalistischen Festlichkeiten in Venedig vergangen. In alten Schriftstücken aus dem Jahre 1094 wurden schon Zitate über den "Carnevale in Venezia" gefunden. Zu Lebzeiten Casanovas im 18. Jahrhundert erreichte der venezianische Karneval seine größte Pracht. Dieses lockere Treiben war Napoleon und der Kirche später dann ein Dorn im Auge, so dass der Karneval in Venedig erst einmal abgeschafft wurde. Erst 1979 wurde er wieder ins Leben gerufen.

Auch heute noch ist dieses venezianische Spektakel berühmt für seine eher traditionellen Maskeraden. Der Besucher fühlt sich in das Zeitalter des Rokoko versetzt. Überall flanieren bleiche Menschen mit weißen, hoch aufgetürmten Perücken und altertümlichen Samtkostümen oder goldenen Halbmasken. Die eigene Identität wird galant versteckt und man schlüpft in eine neue Rolle. Harlekine, Pestärzte mit Schnabelmasken und vornehme Hofdamen wandeln entlang der vielen geheimnisvollen Kanäle und Gässchen, die dem ganzen Spektakel eine unübertreffliche Kulisse verleihen.

Die malerische Lagunenstadt verwandelt sich 10 Tage vor Aschermittwoch in einen großen Theaterschauplatz, und auf rauschenden Bällen in und um den gold-schimmernden Palazzi gehen elegant verkleidete und maskierte Menschen ihren Vergnügungen nach. Überall gibt es aus Pappmaschee, Keramik oder Leder gefertigte Masken zu erstehen und man kann sich mit den mysteriösen Rokoko- Maskierten auf einer Gondel oder vor der pittoresken Rialtobrücke ablichten lassen.

Die Stadt hält jedes Jahr zu Karneval eine reiche Auswahl an spektakulären Events bereit. Die Veranstaltungen werden um Punkt 12.00 Uhr mit dem sogenannten Engelsflug auf dem Markusplatz eingeläutet. Den Engel stellte früher eine weiße Taube dar, dann später schwebten lebendige Frauen im Engelskostüm im Konfettiregen und aufsteigenden Luftballons an einem Seil herab. Im Jahr 2008 war es der Rapper Coolio, der sich zu diesem gewagten aber ruhmvollen Akt hinreißen lies.

Die Qual der Wahl, an welchem maskierten Cocktailbuffet, mittelalterlichen Ball, nächtlichen Faschingstanz oder romantischer Gondeltour man nun teilnehmen soll, ist groß. Das "dolce vita" wird in den Tagen des venezianischen Karneval besonders groß geschrieben. Mit einem Glas "Spritz" - das Lieblings-Aperitiv-Getränk aller Venezianer aus Aperol, Weißwein und Mineralwasser - kann man sich dann für das karnevalistische Treiben gebührend aufwärmen. Salute!

Quelle: Focus Online, Spiegel Online
Bild: franie frou frou (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017